Hug: Fünf Zivilisten binnen zwei Wochen im Donbass getötet

27.01.2017 11:41 209

Nach Angaben des Vize-Chefs der OSZE-Beobachtermission in der Ukraine, Alexander Hug, sind in den letzten zwei Wochen fünf Zivilisten im Donbass getötet worden.

„In den letzten zwei Wochen haben wir die Information über den Tod von fünf Zivilpersonen bestätigt. Im Jahr 2016 gab es 19“, sagte Hug vor der Presse. Die Beobachter hätten in Solote eine Leiche des Mannes gesehen, der in der Rücken erschossen worden sei. Am Dienstag sei ein 38-jähriger Mann durch Geschosssplitter in der Stadt Holubiwka (früher Kirowsk) getötet worden.

ch

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-