Suschtschenko schreibt Brief an den Generalsekretär des Europarats

281
Ukrinform
Der Anwalt des widerrechtlich verhafteten Ukrinform-Journalisten Roman Suschtschenko, Mark Feigin, der heute ihn im Gefängnis besuchte, nahm bei ihm einen Brief an den Generalsekretär des Europarats, Thorbjørn Jagland.

Das teilte Feigin dem Ukrinform-Korrespondenten beim Interview mit.

„Heute ist es mir gelungen, einen Brief von Suschtschenko an Jagland mitzunehmen. Hoffentlich wird dieser Appell seine positive Rolle spielen, genauso wie unsere letzten Appelle an die OSZE-Führung, Staatsführung von Frankreich, EU-Beamte“, sagte Feigin.

Der Anwalt sagte, er glaube nach wie vor, dass die realistischste positive Lösung im Fall Suschtschenko ein Austausch seines Mandanten in einem oder anderem Format gegen die Krim-Deserteure wäre, die in Tschonhar festgehalten wurden.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-