Tschornobyl-Tourismus bricht um 70 Prozent ein

Tschornobyl-Tourismus bricht um 70 Prozent ein

Ukrinform Nachrichten
Die Zahl der Touristen in der Sperrzone um das Atomkraftwerk Tschornobyl ist um 70 Prozent zurückgegangen.

Laut dem Chef der Staatlichen Agentur für Verwaltung der Sperrzone, Maxym Schewtschuk, besuchten 2020 die Zone rund 24.000 Menschen. 2019 habe es 124.000 Touristen gegeben.

Nach Worten von Schewtschuk reisten in den ersten drei Monaten 2020, bis zur Corona-Krise, vor allem Ausländer, etwa 80 bis 85 Prozent, in die Tschornobyl-Zone. Das Verhältnis zwischen inländischen und ausländischen Touristen nach der Wiedereröffnung der Sperrzone am 1. Juni war zwischen 40 und 60 Prozent zugunsten der Ukrainer, sagte er.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2020 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-