Immer mehr Deep Fakes: Medien müssen sich dagegen wappnen - dpa-Faktenchecker Voss

Immer mehr Deep Fakes: Medien müssen sich dagegen wappnen - dpa-Faktenchecker Voss

Ukrinform Nachrichten
Deep Fakes werden in Zukunft immer mehr eingesetzt, um Falschbehauptungen in der Gesellschaft zu verbreiten.

Der Leiter des Faktencheck-Teams bei der Deutschen Presse-Agentur, Stefan Voss sagte in einem Interview für die Nachrichtenagentur Ukrinform: „Es ist erschreckend, wie Videos und Audios heutzutage technisch manipuliert werden können. Und es ist noch dramatischer zu wissen, dass immer mehr Leute diese Fälschungstools nutzen werden. Die Frage ist nicht, ob Deep Fakes in unseren Ländern eingesetzt werden, um Falschbehauptungen zu verbreiten und unserer Gesellschaft zu schaden. Das wird auf jeden Fall passieren. Die Frage ist nur, wann?“

Voss zufolge sind journalistische und technische Fachkenntnisse gleich wichtig, um Deep Fakes zu erkennen. „Es wird die Aufgabe der Medien sein, Deep Fakes als solche zu enttarnen. Darauf müssen wir uns intensiv vorbereiten, sowohl technisch als auch journalistisch“, betonte der Experte.

Voss schließt nicht aus, dass die Deep Fakes irgendwann so „perfekt“ werden, dass es keine Technologie mehr gibt, um sie aufzudecken. „ Dann gibt es für Journalisten umso mehr Grund zum Handeln. Sie werden Fähigkeiten wie digitale Recherche, logisches Denken, langjährige Erfahrung in der Faktenprüfung und große Beharrlichkeit brauchen. Je mehr Journalisten diesen Weg gehen, desto erfolgreicher werden unsere freien Gesellschaften im Kampf gegen Desinformationen sein.“

Das Wort Deep Fake setzt sich aus den englischen Begriffen „Deep Learning“ und „Fake“ zusammen und bezeichnet Manipulationen mit Medieninhalten mithilfe künstlicher Intelligenz.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2020 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-