RPZ erpresst Kirchen, um PZU nicht anzuerkennen - Epiphanius

RPZ erpresst Kirchen, um PZU nicht anzuerkennen - Epiphanius

Ukrinform Nachrichten
Russland hätte alle verfügbaren Mittel eingesetzt, damit die orthodoxen Kirchen die Ukrainische Kirche (PZU) möglichst lange nicht anerkennen.

Dies erklärte der Metropolit von Kyjiw und der gesamten Ukraine Epiphanius bei einer Pressekonferenz in Lwiw, berichtet die religiöse Informationsdienst der Ukraine.

"Jetzt ringen wir um die Anerkennung unseres autokephalen Status. Aber leider sehen wir den totalen Widerstand seitens des russischen Staates und der russischen orthodoxen Kirche. Auf Ebene des Staates und der Kirche wird mit anderen orthodoxen Kirchen verhandelt. Manche werden erschrocken, manche werden gewissermaßen beeinflusst, weil die Russisch-Orthodoxe Kirche (RPZ- Red.) bis jetzt auf die Landeskirchen Einfluss ausübt", betonte Epiphanius.

Er verwies allerdings darauf, dass Versuche, die Anerkennung der PZU zu blockieren, zum Scheitern verursacht seien.

Der Metropolit fügte hinzu, dass alle Kirchen die Orthodoxe Kirche der Ukraine anerkennen, aber es werde diejenigen geben, die sie nicht anerkennen. Ihm zufolge werde das die Russisch-Orthodoxe Kirche sein, die sich mit der Autokephalie der ukrainischen orthodoxen Kirche nie versöhnen werde.

nj

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-