„Mr. Jones“ Film über Holodomor in der Ukraine im Berlinale-Wettbewerb

„Mr. Jones“ Film über Holodomor in der Ukraine im Berlinale-Wettbewerb

Ukrinform Nachrichten
Im Wettbewerb der 69. Berlinale wird ein Film über die Hungersnot in der Ukraine in den 30-er Jahren gezeigt.

„Mr. Jones“ von Agnieszka Holland ist eine Koproduktion aus Polen, Großbritannien und der Ukraine. Der Film wird auf der Berlinale Weltpremiere feiern.

„Mr. Jones“ erzählt vom walisischen Journalisten Gareth Jones, der versucht, den Holodomor in der Ukraine zu dokumentieren und die Wahrheit über die Tragödie in der Welt zu verbreiten.

ch

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-