Schwester von Senzow: Vorzeitige Information kann Oleg schaden, solange er in Russland ist

Schwester von Senzow: Vorzeitige Information kann Oleg schaden, solange er in Russland ist

313
Ukrinform
Die Schwester von Oleg Senzow, Natalia Kaplan, bittet alle, keine Informationen zu verbreiten, bis Oleg Senzow Russland verlässt, oder seine Mutter anruft.

Darüber schrieb sie auf ihrer Facebook-Seite kommentierend Falschmeldungen heute Nacht, dass Senzow angeblich aus der Russischen Föderation weggebracht wurde.

Sie bittet, die Mutter von Oleg Senzow nicht anzurufen, solange die Informationen nicht bestätigt sind. Auch wenn jemand erfahren sollte, dass Oleg entlassen wird, sollte er Informationen darüber vorzeitig nicht öffentlich bekannt geben, bis er Russland verlässt. Solche vorzeitige Informationen, selbst wenn das wahr ist, können der Situation schaden. „Wir alle sehen, wie alles instabil im Reich der Stabilität ist“, schrieb Natalija Kaplan.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag hat die russische Journalistin Wiktorja Iwlejewa mitgeteilt, dass das Flugzeug mit Senzow an Bord um 23.00 Uhr von Salecharda abhob. Sie äußerte auch die Hoffnung, dass er nach Kiew gebracht wird. Allerdings erwies sich diese Information als falsch.

yv

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit «Werbung» und «PR» markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-
*/ ?>