"Gericht" über Pawlo Hryb beginnt in Russland

Ukrinform Nachrichten
Am 23. Juli beginnt die erste Gerichtssitzung im Fall des Polithäftlings Pawlo Hryb.

Dies schrieb sein Vater Ihor Hryb früher in Facebook.  

"Am 23. Juli findet die erste Gerichtssitzung im Fall Pawlo Hryb in einem Bezirksgericht in Rostow am Don statt", hat Ihor Hryb geschrieben.

Die Verhandlung wird öffentlich sein, fügte er hinzu.  

Wie Ukrinform berichtete, verschwand Pawlo Hryb am 24. August 2017 in Weißrussland. Er fuhr in die Stadt Gomel, um sich mit einem Mädchen zu treffen, das er im Internet kennenlernte.

Im September ist es bekanntgeworden, dass Pawlo Hryb sich in einem Untersuchungsgefängnis in der Stadt Krasnodar (Russische Föderation) befindet. Er wird wegen der Spionage angeklagt. Seine Anwälte erklärten damals, Pawlo hätten Mitarbeiter des russischen Geheimdienstes FSB gekidnappt.  

Die Anwältin Hrybs teilte mit, dass der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte Russland auffordert, Ärzte zum jungen Mann zu zulassen, um seinen Gesundheitszustand einschätzen zu können. Nach den Worten seiner Eltern habe der 19-jährige Pawlo wegen Invalidität Erhaltungsarzneimittel einzunehmen.

nj

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-