Poroschenko: Welt verlangt Freilassung von Senzow und allen politischen Gefangenen

Poroschenko: Welt verlangt Freilassung von Senzow und allen politischen Gefangenen

347
Ukrinform
Die ganze Weltgemeinschaft fordere die Freilassung des ukrainischen Regisseurs Oleg Senzow und aller ukrainischen politischen Gefangenen, die in den besetzten Gebieten und in den russischen Gefängnissen gefangen gehalten werden, erklärte Präsident Petro Poroschenko in seiner Rede bei der Eröffnung des Konzerts des internationalen Projektes „The Roads of Friendship. Ravenna – Kyiv“ gestern Abend in Kiew.

„Ich möchte auch noch einen Künstler erwähnen, der jetzt im Gefängnis in Russland ist, nur dafür, dass er sich weigerte, den ukrainischen Pass abzugeben, dass er die Ukraine liebt. Sein Name ist Oleg Senzow. Und ich denke auch, dass wir zusammen die Worte hoher Solidarität mit dem ganzen Welt äußern können, die von Putin sofortige Freilassung von Senzow und allen politischen Gefangenen, die hinter Gittern in der Russischen Föderation und in den besetzten Gebieten sind, fordert. Freiheit für Oleg Senzow“, sagte das ukrainische Staatsoberhaupt.

Russische Geheimdienste verhafteten Senzow auf der annektierten Krim im Jahre 2014. Am 25. August 2015 hatte das Nord-Kaukasus Militärbezirksgericht in der Russischen Föderation ihn in der Organisation einer terroristischen Gruppe schuldig gesprochen und zu 20 Jahren in der Strafkolonie verurteilt. Am 14. Mai 2018 kündigte Senzow einen unbefristeten Hungerstreik mit einer Forderung an, alle ukrainischen politischen Gefangenen in Russland freizulassen.

Die Freilassung von Senzow fordern die Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens von Tschechien, russische Schriftsteller und Gelehrte, PACE, PEN International, Regisseure von Frankreich, Botschaft der Vereinigten Staaten in der Ukraine, EU, OSZE, Amnesty International, Außenministerien von Kanada, Großbritannien, Litauen, polnischer Sejm, G7-Botschafter und andere.

Insgesamt werden in Russland und auf der annektierten Krim 70 ukrainische politische Gefangene gefangen gehalten, darunter Journalist von Ukrinform, Roman Suschtschenko, der zu 12 Jahren Kolonie strengen Regimes wegen angeblicher Spionage verurteilt wurde. 

yv

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Texte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-