Ombudsfrau will über Gesundheitszustand von Senzow mit Hilfe Europas erfahren

Ombudsfrau will über Gesundheitszustand von Senzow mit Hilfe Europas erfahren

208
Ukrinform
Die Menschenrechtsbeauftragte der Werchowna Rada Ljudmyla Denyssowa verfüge nicht über wahrheitsgetreuen Informationen bezüglich des Gesundheitszustands des ukrainischen politischen Gefangenen des Kremls Oleh Senzow und schließt nicht aus, dass er zwangsweise ernährt wird.

Dies schrieb die ukrainische Ombudsfrau in Facebook.

Darüber hinaus wandte sie an den Vizejustizminister der Ukraine, Iwan Lischtschina, mit der Bitte, einen Antrag an den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte über die Verletzung der Rechte des Bürgers der Ukraine, Oleh Senzow, des politischen Häftlings der Russischen Föderation zu richten.

nj

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-