Nachrichten aus dem Archiv zum 100. Jahrestag von Ukrinform. Das Jahr 1919

Nachrichten aus dem Archiv zum 100. Jahrestag von Ukrinform. Das Jahr 1919

193
Ukrinform
Im Jubiläumsprojekt „100 Jahre - 100 Nachrichten“ können Sie die wichtigsten Nachrichten der Nachrichtenagentur in all diesen Jahren lesen, die in alten Zeitungen und in den Archiven gefunden worden waren.

Proklamation des Sluky-Aktes

Den 23. Januar. Kiew. UTA. „Gestern, am Jahrestag der Proklamation des vierten Universals der Ukrainischen Volksrepublik, durch den die Unabhängigkeit der Ukraine erklärt wurde, hat auf dem Sofia-Platz die zweite Nationalfeier - die Proklamation der Vereinigung der Westlichen Ukrainischen Republik mit der Großen Östlichen Ukraine - stattgefunden…“

Ein Gebetsgottesdienst auf dem Sofia-Platz in Kiew anlässlich der Proklamation des Aktes der Wiedervereinigung von UNR (Ukrainische Volksrepublik –UNR) und SUNR (Westukrainische Volksrepublik - SUNR). In der Mitte sind der Hauptmann der UNR-Armee Symon Petljura und der Vorsitzende des UNR-Direktoriums Wolodymyr Wynnytschenko. Den 22. Januar 1919.
Ein Gebetsgottesdienst auf dem Sofia-Platz in Kiew anlässlich der Proklamation des Aktes der Wiedervereinigung von UNR (Ukrainische Volksrepublik –UNR) und SUNR (Westukrainische Volksrepublik - SUNR). In der Mitte sind der Hauptmann der UNR-Armee Symon Petljura und der Vorsitzende des UNR-Direktoriums Wolodymyr Wynnytschenko. Den 22. Januar 1919

Zur Auskunft: Am 22. Januar 1918 wurde durch den Universal der Zentralrada die Unabhängigkeit der Ukrainischen Volksrepublik proklamiert. Ein Jahr später, am 22. Januar 1919, wurde in Kiew auf dem Sofia-Platz der Universal des Direktorats der Ukrainischen Volksrepublik, der so genannte Sluky-Akt (Vereinigung) über die Vereinigung der ukrainischen Ländereien in eine einheitliche Ukraine proklamiert.

Allerdings hat die Vereinigung der Ukraine rein symbolisch stattgefunden: bereits wenige Wochen nach der Verkündung des Sluky-Aktes haben die Bolschewiki Kiew besetzt, später besetzten die Polen Ostgalizien und die Tschechoslowakei - Transkarpatien.

Bolschewiki in Tschernihiw

Den 31. Januar. Kiew. UTA. „Bolschewiki in Tschernihiw. Der Delegat, der aus Tschernihiw zum Arbeitskongress kam, berichtet, die Stadt durch Kanonenschüsse zerstört ist. Nach dem Eindringen der Einheiten von Bolschewiki begann der Terror und dabei wurde von Bolschewiki ein Großteil der Bevölkerung niedergeschlagen...“

Die Entsendung von wehrpflichtigen Soldaten aus Schostka zum kommunistischen Tschernihiwskyj-Regiment, Juli, 1919
Die Entsendung von wehrpflichtigen Soldaten aus Schostka zum kommunistischen Tschernihiwskyj-Regiment, Juli, 1919

Bekanntlich hatte die Geschichte des zweiten Kommens der Bolschewiki in die Ukraine noch im Sommer 1918 begonnen. Damals brach ein Aufstand gegen die Regierung von Hetman Skoropadskyj aus, der von zwei ukrainischen Parteien: Sozialdemokraten und Sozialrevolutionären inspiriert wurde. Der Aufstand wurde von Teilen der deutschen Armee und Hetmans Staatsarmee niedergerungen. Die Sozialistenführer begannen, Kontakte mit Moskauer Bolschewiki zu suchen.

Am 13. November 1918 wurde in Kiew geheimen ein Direktorium gewählt, das die Rebellion gegen Hetman Skoropadskyj anführen sollte. Nach dem Sturz von Skoropadskyj, war die Regierung des Direktoriums mit der Tatsache konfrontiert, dass die österreichisch-deutschen Invasoren in der Ukraine die Truppen des bolschewistischen Russlands ablösten.

Den Krieg Russland hatte das Direktorium erst am 16. Januar erklärt. Zu dem Zeitpunkt wurden bereits Charkiw und Tschernihiw verloren. Und nach der Besetzung von Kiew am 5. Februar 1919 hatten die Bolschewiki bis Ende Mai die sowjetische Macht auf dem Großteil der Ukraine etabliert.

Die erste Spalte der Printausgabe der Ukrainischen Telegraph-Agentur, September, 1919
Die erste Spalte der Printausgabe der Ukrainischen Telegraph-Agentur, September, 1919

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-