Orthodoxe Kirche von Kiewer Patriarchat kritisiert scharf gemeinsame Erklärung von Papst Franziskus und Patriarch Kyrill

Orthodoxe Kirche von Kiewer Patriarchat kritisiert scharf gemeinsame Erklärung von Papst Franziskus und Patriarch Kyrill

Ukrinform Nachrichten
Die Ukrainische orthodoxe Kirche des Kiewer Patriarchats teilt die Enttäuschung von vielen Menschen über einige Punkte der gemeinsamen Erklärung von Papst Franziskus und des russischen Patriarchen Kyrill vom 12. Februar 2016 in Havanna, erklärte die Pressestelle des Patriarchats. Insbesondere gehe es um dei Punkte 25, 26 und 27 der Erklärung.

„Wir schließen uns den kritischen Einschätzungen von Hierarchen, Priestern, Theologen und Anhängern der Griechisch-Katholischen und Römisch-Katholischen Kirchen sowie von Berichterstattern und Vertretern der Öffentlichkeit in der Ukraine und im Ausland an “, heißt es in der Pressemeldung des Patriarchats.

Für die Kirche ist diese Art der Diplomatie inakzeptabel, wenn die Entscheidungen über die Ukraine und die kirchlichen und öffentlichen Angelegenheiten in der Ukraine „ohne der Vertreter der Ukraine und ohne Berücksichtigung ihrer Position“ getroffen werden. „Das Münchner Abkommen 1938 und seine schwere Folgen beweisen, dass unsere Fragen ohne uns nicht gelöst werden dürfen.“

Nach Ansicht der Kirche werden im Punkt 25 der Erklärung die Position der Ukrainischen griechisch-katholischen Kirche nicht berücksichtigt. Im Punkt 26 würde die Hauptursachen der „Auseinandersetzungen in der Ukraine“ ignoriert und nämlich, die militärische, politische, wirtschaftliche Aggression Russlands gegen die Ukraine und die Aggression im Informationsbereich, Besatzung der Krim und von einigen Gebieten im Donezbecken sowie die Verletzung des Völkerrechts durch die Russische Föderation.  Die Kirche kritisierte auch den 27. Punkt der Erklärung über die Kirchenspaltung in der Ukraine. Die Ursache der Spaltung sei die Verletzung der kanonischen Regeln durch das Moskauer Patriarchat.

Die Ukrainische orthodoxe Kirche des Kiewer Patriarchats betonte in ihrer Erklärung, dass Ziel der russischen Aggression gegen die Ukraine eine Verhinderung der europäischen Integration sei. In der Ukraine würden Ereignisse wie in der Tschechoslowakei 1938 und 1968, Ungarn 1956 und Afghanistan 1979 wiederholt.

Die Formulierungen im Punkt 28 und Einschätzungen der Ereignisse in der Ukraine in der gemeinsamen Erklärung entsprechen nicht der Wahrheit, sie wiederholen gemildert die Formulierungen der russischen Propaganda über „die innere Krise in der  Ukraine“, heißt es.  „Der Unterschrift des Papstes unter dieser Erklärung ist für viele Menschen, vor allem in der  Ukraine, zur großen Enttäuschung geworden.“


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-