Humanitäre Probleme und Nachhaltigkeitsziele: First Ladies vereinbaren internationale Zusammenarbeit

Humanitäre Probleme und Nachhaltigkeitsziele: First Ladies vereinbaren internationale Zusammenarbeit

Ukrinform Nachrichten
Der erste Gipfel von First Ladies und Gentleman "Soft Power in the New Reality" in Kyjiw hat eine gemeinsame Deklaration über die internationale Zusammenarbeit zur Lösung von aktuellen humanitären Problemen und zur Erreichung der UN-Nachhaltigkeitsziele verabschiedet.

Nach Worten der ukrainischen Präsidentengattin Olena Selenska veränderte die Corona-Pandemie die globalen Spielregeln. „In der neuen Realität stehen die Länder von den gleichen Herausforderungen in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Gleichberechtigung. Es ist offensichtlich, dass sie gemeinsam effektiver bewältigen können. Deshalb regte die Ukraine dieses Gipfeltreffen an, um die Bemühungen von First Ladies und Gentleman in der ganzen Welt zu vereinen und eine effektive internationale Plattform nicht nur zum Erfahrungsaustausch, sondern auch zur Umsetzung von gemeinsamen Projekten für den Wohlstand der Menschen zu schaffen“, erklärte laut dem Präsidialbüro Selenska.

Im Rahmen des Gipfeltreffens fanden zwei Podiumsdiskussionen zu den aktuellen humanitären Problemen statt.

Die Teilnehmerinnen beschlossen im Anschluss des Gipfels eine Erklärung zum Schutz der Frauen, Kinder und Familien während der Konflikte. „Heute brauchen diesen Schutz die Frauen, Kinder und Familien in Afghanistan und in vielen anderen Krisengebieten“, sagte Selenska. Nur in der Ukraine brauchen Hunderttausense Frauen, Kinder und Familien Hilfe wegen der bewaffneten Aggression. Nach ihren Angaben wurde auf dem Gipfel eine #WeCanSaveThem-Bewegung in den sozialen Medien gegründet, wo die Menschen Informationen über die Frauen, Kinder und Familien in den Krisengebieten und über die benötigte Hilfe für sie verbreiten können.

Am Gipfeltreffen auf dem Gelände der Sophienkathedrale am 23. August in Kyjiw nahmen First Ladies Brasiliens, Deutschlands, Israels, Lettlands, Litauens, Serbiens, Costa Ricas, Kroatiens, die Ehefrauen des Präsidenten des Europäischen Rates und des ukrainischen Staatschefs sowie die Tochter des Präsidenten Libanon teil.

An den Podiumsdiskussionen beteiligten sich sieben Experten aus der Ukraine und dem Ausland und als Special Guests die ehemalige US-Außenministerin Hillary Clinton, die Schauspielerin Robin Wright, der Essayist Nassim Nicholas Taleb und die afghanische Regisseurin Sahraa Karimi.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2021 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-