Ukraine besorgt über Militarisierung des Schwarzen und Asowschen Meers durch Russland und mögliche Stationierung von Atomwaffen auf der Krim – Resnikow

Ukraine besorgt über Militarisierung des Schwarzen und Asowschen Meers durch Russland und mögliche Stationierung von Atomwaffen auf der Krim – Resnikow

Ukrinform Nachrichten
Die Ukraine ist über das Vorhaben Russlands besorgt, Atomwaffen auf der besetzten ukrainischen Halbinsel Krim zu stationieren. 

Das erklärte Vizepremier und Minister für die Reintegration der vorübergehend besetzten Gebiete der Ukraine, Oleksij Resnikow, bei einem Treffen in den USA mit dem Leiter von Jamestown Foundation Glen Howard. „Russland hat de facto das Asowsche Meer besetzt und das Gleichgewicht der Kräfte im Schwarzen Meer radikal geändert, das Meer ist durch Russland total militarisiert. Wir sind besonders über die Handlungen Russlands besorgt, die auf die Vorbereitung der Krim auf eine Stationierung von Atomwaffen gerichtet sind“, sagte Resnikow im Gespräch. Von der Krim führe Russland ihm zufolge auch ihre Militäroperationen im Nahen Osten, Afrika aus, beeinflusse den Balkan.

Resnikow erwähnte in diesem Zusammenhang auch die Pipeline Nord Stream 2. „Drei baltische Länder werden unter enormen Druck geraten. Auch Polen steht unter direkter Bedrohung. Für die Ukraine und baltische Staaten bedeutet das fast garantiert eine Eskalation, für den Rest von Europa eine totale Abhängigkeit in der Zukunft und eine fast garantierte Erpressung“, so der Minister.

Resnikow ist der Meinung, dass die Sanktionen gegen am Projekt Nord Stream 2 beteiligte Unternehmen verschärft und die Inbetriebnahme der Pipeline verhindert werden müssen. Er betonte auch die Wichtigkeit eines breiteren Sicherheitspakets für die Ukraine. „In erster Linie durch die Flugabwehr, auch durch die Stationierung der US-amerikanischen Einheiten. Das ukrainische Recht erlaubt das.“


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2021 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-