Teilnahme am Gipfel der Krim-Plattform bestätigten 28 Staaten und internationale Organisationen

Teilnahme am Gipfel der Krim-Plattform bestätigten 28 Staaten und internationale Organisationen

Ukrinform Nachrichten
Bereits 28 Staaten und internationale Organisationen haben ihre Teilnahme am Gipfel der Krim-Plattform am 23. August in Kyjiw zugesagt, gab heute Außenminister Dmytro Kuleba bei einem Online-Briefing bekannt, berichtet ein Korrespondent von Ukrinform.

„Zum Stand vom heutigen Tag haben bereits 28 Staaten und internationale Organisationen ihre Teilnahme am Gipfel der Krim-Plattform bestätigt. Das wird ein beispielloses internationales Ereignis in der Geschichte der Ukraine sein. Noch nie zuvor haben sich so viele Staaten in der Ukraine für die Durchführung einer solchen Veranstaltung auf der Ebene von Präsidenten, wie ich sagte, Premierminister, Parlamentspräsidenten, Regierungsmitgliedern versammelt“, sagte Kuleba.

Der Minister machte darauf aufmerksam, dass Russlands Widersetzen der Krim-Plattform systematisch und stark sei.

„Sie arbeiten in jeder Hauptstadt, in jedem Land, überreden, sich auf die Teilnahme an der Krim-Plattform zu verzichten. Aber wir machen unseren Job, wir haben unsere Stärke“, betonte der Chef der ukrainischen Diplomatie.

Der Minister stellte ferner fest, dass die Teilnahme aller führenden Partnerländer der Ukraine in Europa und Nordamerika erwartet wird.

Des Weiteren teilte Kuleba mit, dass die Krim-Erklärung, das Abschlussdokument des Gipfels, in dem die für die Ukraine grundlegenden Bestimmungen festgelegt werden, fast vereinbart sei.

Der ukrainische Staatspräsident Wolodymyr Selenskyj hatte am 23. September 2020 in den Vereinten Nationen das Konzept der Krim-Plattform vor und lud internationale Partner ein, sich dieser Initiative anzuschließen, um die Bemühungen zur Befreiung der Krim zu vereinen. Während des Gipfeltreffens Ukraine-EU am 6. Oktober bekräftigte die Europäische Union ihre Bereitschaft zu einer solchen Initiative. Die Ukraine vereinbart gegenwärtig diese Frage auf der Ebene der nationalen Regierungen der EU-Länder.

Die Krim-Plattform ein neues Konsultations- und Koordinierungsformat, das von der Ukraine initiiert wurde, um die Wirksamkeit der internationalen Reaktion auf die Besetzung der Krim, der Antworten auf wachsende Sicherheitsherausforderungen, den internationalen Druck auf Russland zu erhöhen und weitere Menschenrechtsverletzungen zu verhindern, die Opfer des Besatzungsregimes zu schützen und das Hauptziel - die Befreiung der Krim und ihre Rückkehr in die Ukraine – zu erreichen. Es wird erwartet, dass die Plattform auf mehreren Ebenen funktionieren wird: der Staats- und Regierungschefs; der Außenminister; in der Dimension der interparlamentarischen Zusammenarbeit und im Format eines Expertennetzwerks.

Der erste Gipfel der Krim-Plattform ist für den 23. August 2021 geplant.

yv


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2021 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-