Selenskyj traf sich in Georgien mit Sandu

Selenskyj traf sich in Georgien mit Sandu

Ukrinform Nachrichten
In Georgien besprach der Präsident der Ukraine, Wolodymyr Selenskyj, mit der Präsidentin der Republik Moldau, Maia Sandu, die vorrangigen Schritte zur Intensivierung der handelswirtschaftlichen Zusammenarbeit.

Wie Ukrinform unter Bezugnahme auf die Website des ukrainischen Präsidenten meldet, fand das Treffen während des Arbeitsbesuchs von Präsident Selenskyj in Georgien statt.

„Der Präsident hat Maia Sandu zum Sieg der proeuropäischen demokratischen Kräfte bei den Parlamentswahlen in Moldawien gratuliert und der moldauischen Amtskollegen viel Erfolg bei der Bildung einer effektiven Regierung gewünscht“, heißt es in der Meldung.

Die Parteien diskutierten vorrangige Schritte zur Intensivierung der Handels- und Wirtschaftskooperation, bestimmten Schlüsselbereiche der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern im Energiebereich und die Umsetzung gemeinsamer Infrastrukturprojekte.

„Die erfolgreiche Umsetzung solcher bilateraler und vielseitiger Projekte soll ein wichtiger Schritt zur Stärkung der Diversifizierung und Energieunabhängigkeit beider Länder sein“, sagte der Präsident der Ukraine.

Ein besonderes Augenmerk wurde auf die Entwicklung des Verkehrs- und Transitpotentials der Ukraine und Moldawiens gerichtet. Die Parteien waren sich einig in Bezug auf die Notwendigkeit, die Umsetzung des Projekts in diesem Bereich – Bau einer Grenzüberbrückung über den Dnjestr im Raum der Siedlungen Jampil und Koseuz – zu beschleunigen.

Selenskyj informierte Sandu über die Hauptaufgaben und Modalitäten der Krim-Plattform und bekräftigte seine Einladung für seine moldauische Amtskollegin, am Gründungsgipfel dieser internationalen Initiative sowie an feierlichen Veranstaltungen zum 30. Jahrestag der Unabhängigkeit der Ukraine teilzunehmen.

Wie Ukrinform berichtete, war Präsident Selenskyj am Montag, dem 19. Juli, zu einem Arbeitsbesuch in Georgien.

Der ukrainische Staatspräsident Wolodymyr Selenskyj hatte am 23. September 2020 in den Vereinten Nationen das Konzept der Krim-Plattform vor und lud internationale Partner ein, sich dieser Initiative anzuschließen, um die Bemühungen zur Befreiung der Krim zu vereinen. Während des Gipfeltreffens Ukraine-EU am 6. Oktober bekräftigte die Europäische Union ihre Bereitschaft zu einer solchen Initiative. Die Ukraine vereinbart gegenwärtig diese Frage auf der Ebene der nationalen Regierungen der EU-Länder.

Die Krim-Plattform ein neues Konsultations- und Koordinierungsformat, das von der Ukraine initiiert wurde, um die Wirksamkeit der internationalen Reaktion auf die Besetzung der Krim, der Antworten auf wachsende Sicherheitsherausforderungen, den internationalen Druck auf Russland zu erhöhen und weitere Menschenrechtsverletzungen zu verhindern, die Opfer des Besatzungsregimes zu schützen und das Hauptziel - die Befreiung der Krim und ihre Rückkehr in die Ukraine – zu erreichen.

Es wird erwartet, dass die Plattform auf mehreren Ebenen funktionieren wird: der Staats- und Regierungschefs; der Außenminister; in der Dimension der interparlamentarischen Zusammenarbeit und im Format eines Expertennetzwerks.

Der erste Gipfel der Krim-Plattform ist für den 23. August 2021 geplant.

Foto: president.gov.ua

yv


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2021 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-