Selenskyj spricht sich für deutsche Waffenlieferungen aus

Selenskyj spricht sich für deutsche Waffenlieferungen aus

Ukrinform Nachrichten
Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj erklärte, dass er sich Militärgerät von Deutschland wünsche.

Dies sagte er in einem Interview mit der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“, berichtet Ukrinform unter Berufung auf DW.

"Deutschland hat uns keine militärische Hilfe geleistet“, sagte Selenskyj.

Die Ukraine benötige Patrouillenboote, Sturmgewehre, Funkausrüstung und gepanzerte Militärfahrzeuge, so der ukrainische Präsident.

"Habeck hat das verstanden", betonte Selenskyj, indem er den Co-Vorsitzenden der Grünen, Robert Habeck meinte, der sich nach einem Besuch in Kyjiw grundsätzlich offen für die Lieferung von Defensivwaffen an die Ukraine gezeigt hatte.

"In einer Situation, in der es darum geht, das Leben der Menschen zu schützen, lohnt es sich, das prinzipielle Nein Deutschlands (in der Frage der Lieferung von Rüstungsgütern in Konfliktgebiete - Red.) zu überdenken", sagte Habeck am 27. Mai in einem Interview mit der DW.

Zugleich hatte sich Regierungskoalition CDU/CSU einstweilen gegen diese Idee ausgesprochen.

Der Konflikt im Donbass werde sich nicht militärisch lösen lassen.  "Deshalb sind Waffenlieferungen in diesem Fall der falsche Weg", erklärte stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion, Johann Wadephul, im Bundestag.

Regierungssprecher Steffen Seibert betonte, die Aussagen von Habeck kommentiert zu haben, dass die Bundesrepublik bei dem Grundsatz bleibe, keine Waffen in Kriegs- und Krisengebiete zu liefern.

 „Wir verfolgen eine restriktive und verantwortungsvolle Rüstungsexportpolitik und erteilen im Hinblick auf die Ukraine keine Genehmigungen für Kriegswaffen“, sagte Sprecher von Kanzlerin Angela Merkel.

nj


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2021 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-