Schmyhal: Ukraine hofft auf Unterstützung Deutschlands beim Beitritt zur NATO und zur EU

Schmyhal: Ukraine hofft auf Unterstützung Deutschlands beim Beitritt zur NATO und zur EU

Ukrinform Nachrichten
Die Ukraine strebe einen Beitritt zur EU und zur NATO an und hoffe auf die Unterstützung Deutschlands in diesen Angelegenheiten, sagte der ukrainische Ministerpräsident Denys Shmyhal beim Treffen mit Bundesaußenminister Heiko Maas im Rahmen seines Arbeitsbesuchs in der Bundesrepublik Deutschland, berichtet das Regierungsportal.

„Die mittelfristige Mitgliedschaft der Ukraine in der EU ist eine Win-Win-Situation nicht nur für das ukrainische Volk, sondern auch für Deutschland und die gesamte EU. Derzeit ist eines unserer Hauptziele die schrittweise Integration in den EU-Binnenmarkt. Insbesondere betrifft dies die Integration der Ukraine in die Digital- und Energiemärkte der Europäischen Union“, sagte Schmyhal.

Die Seiten erörterten die Fragen der europäischen Integration der Ukraine, den Aktionsplan für die NATO-Mitgliedschaft und gemeinsame Wirtschaftsprojekte im Bereich der erneuerbaren Energie. Der Premierminister betonte, dass eine Einigung über den Start einer strategischen Partnerschaft mit der EU im Bereich kritischer Rohstoffe für die Ukraine sehr wichtig ist, was auch mit den Zielen des „grünen“ und digitalen Übergangs abgestimmt sein wird.

„Die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Wasserstoffenergie eröffnet neue Möglichkeiten für die Zusammenarbeit unserer Länder. Die EU-Wasserstoffstrategie besagt, dass die Ukraine ein Potenzial für die Schaffung von 10 GW Kapazitäten bei der Erzeugung des grünen Wasserstoffs hat. Dies ermöglicht, bis zu 20 Milliarden Euro für die Entwicklung der Branche zu beschaffen. Und wir sind sicher, dass wir dieses Potenzial gemeinsam mit Deutschland am besten nutzen können“, sagte der ukrainische Ministerpräsident.

Darüber hinaus dankte Shmyhal der deutschen Seite für die Unterstützung bei der Gewährung der Ukraine im Juni 2020 des Status eines NATO-Partners mit erweiterten Möglichkeiten.

„Heute haben wir den Reformprozess intensiviert, um als nächster Schritt eine Einladung zu erhalten und dem Aktionsplan für die NATO-Mitgliedschaft beizutreten. Wir werden unseren deutschen Partnern für die Unterstützung und den Beistand für die Ukraine auf diesem Weg dankbar sein“, betonte der Ministerpräsident Schmyhal.

Der ukrainische Regierungschef dankte auch Deutschland und dem deutschen Außenminister persönlich für die unveränderliche Unterstützung der Souveränität und territorialen Integrität der Ukraine vor dem Hintergrund der russischen Aggression.

Schmygal rief Deutschland ferner auf, sich an der internationalen Plattform zur De-Okuppation der Krim zu beteiligen, und dankte dem deutschen Außenminister für die starke Erklärung der Außenminister der G7, dass die Besetzung der Krim von der internationalen Gemeinschaft niemals anerkannt wird.

Wie Ukrinform berichtete, halten sich der Premierminister Denys Schmyhal und die ukrainische Regierungsdelegation in Deutschland auf, wo Gespräche auf höchster Ebene und die Teilnahme am Vierten Ukrainisch-Deutschen Wirtschaftsforum geplant sind.

yv


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2021 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-