Russland setzt Maschinerie gegen „Krim-Plattform“ in Gang – Außenminister Kuleba

Russland setzt Maschinerie gegen „Krim-Plattform“ in Gang – Außenminister Kuleba

Ukrinform Nachrichten
Russland hat seine Maschinerie zur Bekämpfung der „Krim-Plattform“ in Gang gesetzt, um diese Initiative zu diskreditieren und die Teilnahme anderer Länder am konstituierenden Gipfel der Plattform zu verhindern.

Das erklärte Außenminister der Ukraine Dmytro Kuleba in einer Talk-Show am Donnerstagabend. Nach seinen Angaben läuft derzeit die Vorbereitung zum Gipfeltreffen der „Krim-Plattform“. „Dabei sind zwei Tendenzen zu beobachten. Einerseits gebe es jeden Tag neue Stimmen für die Unterstützung der Plattform, gerade am Donnerstag gaben Außenminister der G7-Länder eine beispiellose Erklärung ab, der sich auch der Hohe Vertreter der EU für die Außen- und Sicherheitspolitik anschloss. In der Erklärung heißt es deutlich, dass die Außenminister die „Krim-Plattform“ unterstützen... Andererseits wachsen die Emotionen, manchmal auch hysterische, in Moskau, wo die Maschinerie zur Bekämpfung der „Krim-Plattform“ in Gang gesetzt wurde“, sagte der Minister. Die Maschinerie verfolge zwei Ziele: Die Diskreditierung der Idee der „Krim-Plattform“ und die Verhinderung der Teilnahme der Vertreter anderer Länder m konstituierenden Gipfel der Plattform. „Daran arbeitet Russland schon“, stellte der Minister fest.

Die „Krim-Plattform“ ist ein neues von der Ukraine vorgeschlagenes Konsultations- und Koordinationsformat zur besseren internationalen Reaktion auf die Besetzung der Krim, zur Antwort auf wachsende Sicherheitsherausforderungen, zur erhöhten Druckausübung auf Russland und Verhinderung der Menschenrechtsverletzungen auf der Krim und hauptsächlich zur Deokkupierung und Rückgabe der Halbinsel an die Ukraine. Das Hauptziel der Plattform ist die Deokkupierung und Rückgabe der Krim an die Ukraine.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2021 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-