Türkischer Außenminister spricht in OSZE-Sitzung von Menschenrechtsverletzungen auf der Krim

Türkischer Außenminister spricht in OSZE-Sitzung von Menschenrechtsverletzungen auf der Krim

Ukrinform Nachrichten
Menschenrechtsverletzungen auf der Krim sowie die Situation der Krimtataren geben weiter Anlass zur Sorge. Die Position der Türkei zur Unabhängigkeit, Souveränität und territorialen Integrität der Ukraine bleibe unverändert, erklärte der türkische Außenminister Mevlut Cavusoglu in seiner Rede beim 27. OSZE-Ministerrat, berichtet Ukrinform.

Er erinnerte auch an die wichtige Bedeutung der OSZE-Sonderbeobachtungsmission in der Ukraine unter der Führung des türkischen Diplomaten Yasar Halit Cevik.

Wie berichtet, begann am Donnerstag, dem 3. Dezember, der 27. Ministerrat der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), der zum ersten Mal in der Geschichte wegen der COVID-19-Pandemie per Videokonferenz abgehalten wird.

yv


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2021 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-