Krim-Plattform: Ukraine lädt EU-Länder zu Gipfeltreffen ein

Krim-Plattform: Ukraine lädt EU-Länder zu Gipfeltreffen ein

Ukrinform Nachrichten
Die erste stellvertretende Außenministerin Emine Dschaparowa hat Vertreter der EU-Länder zu einem Gipfeltreffen der Verhandlungsplattform für die Krim im ersten Halbjahr 2021 eingeladen.

Wie das Außenministerium der Ukraine mitteilte, traf Dschaparowa am Dienstag mit Botschaftern der EU-Länder zusammen. Das Treffen wurde von der EU-Vertretung in der Ukraine veranstaltet. Der Ständige Vertreter des Präsidenten der Ukraine in der Autonomen Republik Krim, Anton Korynewytsch, und der Vorsitzende des Medschlis des krimtatarischen Volkes, Refat Tschubarow, nahmen daran auch teil.

Dschaparowa informierte die Botschafter über die aktuelle Lage auf der von Russland besetzten Krim. Die größten Probleme seien auf der Halbinsel Verstöße gegen Menschenrechte und das Völkerrecht, Einschränkungen der Meinungs- und Religionsfreiheit, Rassendiskriminierung, Militarisierung, Bedrohung der Freiheit der Schifffahrt im Schwarzen und Asowschen Meer sowie Sicherheitsherausforderungen in der gesamten Region Mittelmeer und Naher Osten.

Die stellvertretende Außenministerin bedankte sich bei den EU-Ländern für ihre Unterstützung der Souveränität und territorialen Integrität der Ukraine, darunter auch für Sanktionen gegen Russland. Sie rief sie auf, diese Sanktionen wegen der Durchführung der russischen „Kommunalwahlen“ auf der besetzten Krim und massenhafte Verstöße gegen Menschenrechte zu verschärfen.

In Fortsetzung der Diskussionen über eine „Krim-Plattform“ in verschiedenen Formaten in Brüssel präsentierte Dschaparowa beim Treffen Einzelheiten dieses Konzepts und lud die Partner zur Teilnahme an der Plattform ein. Die Partner wurden auch zum Gründungsgipfel der Plattform im ersten Halbjahr 2021 eingeladen.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2020 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-