Ukrainisches Außenministerium protestiert gegen Eröffnung von Honorarkonsulat Nicaraguas auf der Krim und kündigt Sanktionen an

Ukrainisches Außenministerium protestiert gegen Eröffnung von Honorarkonsulat Nicaraguas auf der Krim und kündigt Sanktionen an

Ukrinform Nachrichten
Das Außenministerium der Ukraine hat seinen entschiedenen Protest gegen den illegalen und mit der Ukraine nicht abgestimmten Besuch der Botschafterin Nicaraguas, Alba Azucena Torres, auf die Krim, um „dem Honorarkonsul Nikaraguas in der Russischen Föderation mit Sitz in der Stadt Simperopol“ Oleg Belawenzew ein Konsularpatent zu überreichen, ausgedrückt.

In einer Erklärung bezeichnete das Außenministerium dieser Schritt als grober Verstoß gegen das ukrainische Recht und das Völkerrecht, darunter gegen die Resolution der UN-Generalversammlung 68/262 „Territoriale Integrität der Ukraine“ sowie gegen die Resolutionen 71/205, 72/190, 73/263 und 74/168 zur Lage mit Menschenrechten auf der Krim und die Resolutionen 73/194 und 74/17 zur Militarisierung der Krim. „Diese Aktion wird von unserem Staat als nichtig und einen offen unfreundlichen Schritt von Nicaragua gegenüber der Ukraine betrachtet und der Aggression der Russischen Föderation und seinem Versuch, ein integraler Bestandteil des ukrainischen Territoriums wie die Autonome Republik Krim und die Stadt Sewastopol zu annektieren, beiträgt“, heißt es in der Erklärung.

Das Außenministerium betonte, dass es die nicaraguanische Seite mehrmals von Aktionen, die die Souveränität und territoriale Integrität der Ukraine verletzten, gewarnt. „Die ukrainische Seite hat ein Verfahren zur Umsetzung der Sanktionsmaßnahmen nach dem ukrainischen Recht eingeleitet und wird weiter alle notwendigen Handlungen... zum Schutz der Souveränität und territorialen Integrität unseres Landes unternehmen“, erklärte die Behörde.

Nach Angaben der russischen Medien wird auf der Krim am 10. November die erste diplomatische Vertretung, das Honorarkonsulat Nicaraguas, eröffnet. Der Honorarkonsul Oleg Belawenzew ist der Teilnehmer der russischen Aggression auf der Krim, der in der Ukraine nach Medienangaben zu 13 Jahren Haftstrafe in Abwesenheit verurteilt wurde.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2020 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-