Duda nach seiner Ankunft in die Ukraine: Dieser Besuch ist besonders wichtig

Duda nach seiner Ankunft in die Ukraine: Dieser Besuch ist besonders wichtig

Ukrinform Nachrichten
Der polnische Staatspräsident Andrzej Duda ist gestern zu einem dreitägigen Besuch in die Ukraine gekommen.

Er schrieb bei Twitter, dass die Beziehungen zu Kyjiw für Warschau sehr wichtig seien und man müsse für ihre Stärkung zusammenarbeiten, berichtet Ukrinform.

„Der heutige Besuch bei unserem Nachbarn Ukraine ist besonders wichtig. In der Zeit der Pandemie hängen viele Wirtschaftssektoren von der Herstellung einer noch besseren internationalen Zusammenarbeit und von der Annahme konkreter Entscheidungen ab. Die Beziehungen zwischen Polen und der Ukraine sind sehr fest und wir arbeiten zusammen, um sie noch mehr zu stärken“, heißt es in der Meldung auf Ukrainisch.

Der Besuch des polnischen Präsidenten begann am Sonntagabend mit einem Besuch des polnischen Teils der Nationalen Historischen Gedenkstätte „Bykiwnja Gräber“ zum 80. Jahrestag des Massakers von Katyn. Duda wird einen symbolischen Korb mit Weizenährchen unter das Denkmal für die Opfer des Holodomor in der Ukraine in den Jahren 1932-1933 stellen und eine Kerze vor dem Kreuz der Helden der Himmlischen Hundert anzünden.

Der politische Teil des Besuchs findet am Montag statt. Duda trifft sich mit dem Präsidenten der Ukraine, Wolodymyr Selenskyj, dem Vorsitzenden der Werchowna Rada der Ukraine, Dmytro Rasumkow und Premierminister Denys Schmyhal. Gesprochen wird über die bilateralen Beziehungen, die euro-atlantischen Bestrebungen der Ukraine sowie Sicherheitsfragen in der Region, insbesondere über die Situation in der Ostukraine und in Weißrussland. Die Gespräche werden auch die historischen Themen berühren.

In der Hauptstadt der Ukraine wird Duda auf dem Gelände der polnischen Botschaft an der Enthüllung eines Denkmals für die Solidaritätslegende, die ethnische Ukrainerin Anna Walentynowicz, teilnehmen.

Der dritte Tag von Dudas Besuch wird wirtschaftlichen Fragen gewidmet sein. In Anwesenheit der Präsidenten werden zwei Vereinbarungen unterzeichnet, die erste über den Zugang des polnischen staatlichen Öl- und Gasunternehmens PGNiG zur Privatisierung im Energie- und Gassektor der Ukraine und in Odessa ein Abkommen über die Zusammenarbeit zwischen den Häfen von Odessa und Danzig.

In Odessa wird Duda auch zum Gedenken des polnischen Ex-Präsidenten Lech Kaczynski auch Blumen zur Gedenktafel niederlegen.

Foto: flickr

yv


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2020 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-