Das war Versuch, Kalesnikava aus dem Land zu zwingen – Vizeinnenminister Heraschtschenko

Das war Versuch, Kalesnikava aus dem Land zu zwingen – Vizeinnenminister Heraschtschenko

Ukrinform Nachrichten
Die belarussische Oppositionpolitikerin Maria Kalesnikava ist im Land geblieben. Zwei weitere Mitglieder der Koordinierungsrat der Opposition verließen Belarus nicht freiwillig, schrieb der stellvertretende Innenminister der Ukraine Anton Heraschtschenko auf Facebook.

Seiner Meinung nach wurden Anton Radniankou und Iwan Krawzow mit Zwang aus dem Land gebracht. Ein Versuch, die Oppositionführerin Kalesnikava aus dem Land zu bringen scheiterte, weil „diese mutige Frau Maßnahmen ergriff, damit sie durch die Grenze nicht gebracht wurde“, so Heraschtschenko. „Sie blieb auf dem Territorium der Republik Belarus.“

Der Sprecher des ukrainischen Grenzschutzes, Andrij Demtschenko, teilte mit, dass Radniankou und Krawzow in die Ukraine einreisten.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2020 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-