Flugzeugabsturz bei Teheran: Iran kommt um Entschädigung nicht herum

Flugzeugabsturz bei Teheran: Iran kommt um Entschädigung nicht herum

Ukrinform Nachrichten
Der Iran werde nicht vermeiden, eine Entschädigung für den Abschuss des ukrainischen Flugzeuges der Fluggesellschaft Ukraine International Airlines (IAU) im Januar dieses Jahres zu zahlen.

Wie Ukrinform berichtet, sagte dies der stellvertretende Außenminister der Ukraine Ewhen Enin auf seiner Facebook-Seite.

Seinen Worten zufolge habe die iranische Seite während der bilateralen Verhandlungen ihre Bereitschaft zur Zahlung der Entschädigung bekräftigt, einschließlich der an die Fluggesellschaft IAU. Ihre Vertreter wurden zu Gesprächen von der ukrainischen Seite eingeladen.

"Wir haben vereinbart, dieses Thema auf die Tagesordnung der nächsten Verhandlungsrunde zu setzen", sagte Enin.

Der stellvertretende Minister bestätigte, dass das Flugzeug IAU bei einer europäischen Versicherungsgesellschaft versichert war, die ihre Risiken an andere Versicherer zurückversichert hatte.

"Demgemäß wird der Iran die Verluste der Gesellschaft IAU kompensieren, wenn nicht direkt, dann regressiv an entsprechende Versicherungsgesellschaften. Aber es ist immer noch die gleiche Entschädigung", bestätigt Enin.

Wie Ukrinform berichtete, stürzte eine Boeing 737-800 der Ukraine International Airlines am 8. Januar in der Nähe des Imam-Chomeini-Flughafens der iranischen Hauptstadt Teheran kurz nach dem Start ab. An Bord waren 176 Personen. Keiner der Insassen überlebte. Teheran räumte Abschuss von Passagierflugzeug ein: das Militär habe die Maschine  abgeschossen.

Am 18. Juli schickte der Iran Blackboxes von im Januar abgeschossenem Passagierflugzeug der Fluggesellschaft IAU nach Paris. Später sagte der ukrainische stellvertretende Außenminister, Ewhen Enin, dass die Flugschreiber erfolgreich gelesen und entschlüsselt wurden. Das Stenogramm habe illegalen Zugriffs bestätigt.

nj


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2020 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-