Mord an Abgeordneter: Rada-Chef fordert operative Ermittlungen

Mord an Abgeordneter: Rada-Chef fordert operative Ermittlungen

Ukrinform Nachrichten
Der Vorsitzende der Werchowna Rada der Ukraine, Dmytro Rasumkow, forderte die Rechtsschutzorgane auf, Ermittlungen zum Tod des Abgeordneten der Werchowna Rada, Walerij Dawydenko, so schnell wie möglich durchzuführen.

Das teilt die Pressestelle des Parlaments in Facebook mit.

Die Rechtsschutzorgane ermitteln derzeit zu den Umständen des Todes des Abgeordneten.

Walerij Dawydenko gewann 2014 die Wahl in die Werchowna Rada  im Einwahlkreis in der Region Tschernihiw. 2019 zog er erneut ins Parlament ein.

Am 23. Mai wurde der Abgeordnete tot, mit einer Schusswunde im Kopf, in seinem Büro gefunden. Wegen des Todes wurde ein Strafverfahren gemäß Artikel "vorsätzliche Tötung" eingeleitet.

nj


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2020 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-