Tusk: Unterstützung der Ukraine - im eigenen Interesse Europas

Tusk: Unterstützung der Ukraine - im eigenen Interesse Europas

Ukrinform Nachrichten
Der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck und der bisherige EU-Ratspräsident Donald Tusk haben am Sonntag vor Gefahren aus Russland für die europäischen Einheit gewarnt.

Dies erklärte beide Politiker am Sonntag, 1. Dezember, als EU-Ratspräsident Donald Tusk mit dem Marion-Dönhoff-Preis 2019 geehrt worden war. Er erhielt den Hauptpreis für internationale Verständigung und Versöhnung, meldet DW.

Gauck betonte insbesondere, dass die "Einheit der EU zu erhalten, war bestimmende Richtschnur" Tusks im Amt des EU-Ratspräsidenten.

Tusk appellierte in seiner Dankesrede an die Europäer, sich nicht auseinanderdividieren zu lassen. Sie sollten die transatlantischen Beziehungen pflegen, unabhängig davon, wer gerade US-Präsident sei.

Er machte auch deutlich, dass die Ukraine nicht im Stich gelassen werden dürfe.

"Die Ukraine zu unterstützen, liegt im eigenen Interesse Europas". Die europäische Sicherheit sei wichtiger als kurzfristige Interessen an Russland, betonte Tusk.

nj

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-