Ukraine zeigt in OSZE Zustand von zurückgegebenen Marineschiffen

Ukraine zeigt in OSZE Zustand von zurückgegebenen Marineschiffen

fotos
Ukrinform Nachrichten
Die vor Russland zurückgegebene Marineschiffe sind nicht betriebsfähig.

Das erklärte der stellvertretende Vertreter der Ukraine bei den internationalen Organisationen in Wien, Ihor Lossowskyj, bei dem Forum für Sicherheitskooperation der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) am 27. November in Wien.

Lossowskyj sagte während einer Präsentation zum technischen Zustand der Marineboote „Berdjansk“ und „Nikopol“ und des Marineschleppers „Jani Kapu“, dass eine Kommission der ukrainischen Marine den Zustand nach dem Eintreffen der Schiffe in den Hafen Otschakiw geprüft. Es wurde festgestellt, dass Schusswaffen und Munition auf den Schiffen fehlen, Navigationsgeräte und Artilleriewaffen beschädigt oder nicht funktionsfähig gemacht wurden. Auf den Schiffen fehlen ihm zufolge auch Kommunikationsgeräte, elektromechanische Anlagen.

„Sogar Toilettenpumpen, Entwässerungssystem in Toilettentanks, einige Teile des Kanalisationssystems, die meisten Leuchten, Steckdosen und Glühlampen wurden demontiert“, betonte Lossowskyj. Auf allen Schiffen (besonders auf dem Schlepper „Jani Kapu“) gibt es nach seinen Worten „Anzeichen der Plünderung“. Allen Anlagen wurden vorsätzlich teilweise beschädigt oder demontiert. Energiesysteme der Schiffe wurden auch demontiert, deswegen gibt es keinen Strom, so der Diplomat.

Die russische Küstenwache hatte am 25. November 2018 in der Straße von Kertsch zwei Marineboote „Berdjansk“ und „Nikopol“ sowie den Marineschlepper „Jani Kapu“ gekapert und deren Besatzungen festgenommen. An Bord der Schiffe, die von Odesa nach Mariupol unterwegs waren, befanden sich 24 Matrosen. Drei Matrosen wurden dabei verletzt.

Der internationale Seegerichtshof in Hamburg hatte am 25. Mai angeordnet, dass Russland drei ukrainische Kriegsschiffen freigeben und 24 Marinesoldaten freilassen soll.

Am 7. September wurden 35 Gefangene aus der Ukraine gegen 35 Gefangenen aus Russland ausgetauscht. Freigelassen wurden auch 24 Soldaten der ukrainischen Marine.

Am 18. November 2019 gab Russland die ukrainischen Marineschiffe zurück.

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2020 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-