Vitali Klitschko trifft sich in Wien mit Sebastian Kurz und besucht ÖVP-Wahkampfveranstaltung - Fotos

Vitali Klitschko trifft sich in Wien mit Sebastian Kurz und besucht ÖVP-Wahkampfveranstaltung - Fotos

Ukrinform Nachrichten
Der Bürgermeister von Kyjiw Vitali Klitschko und der Chef der Österreichischen Volkspartei (ÖVP), Sebastian Kurz, haben in Wien über Herausforderungen, die vor der Ukraine und EU stehen, gesprochen.

Das wird auf der Webseite des Kyjwer Bürgermeisters mitgeteilt. Klitschko besuchte Wien auf Einladung von Kurz, heißt es.

Klitschko betonte im Gespräch, dass die Stabilität und Sicherheit in Europa davon abhängen, ob die Ukraine ihre Unabhängigkeit und gemeinsam mit der EU die Grundlagen des Völkerrechts und demokratische Werte schützen kann. Die starke EU sei im Interesse der Ukraine, sagte er. „Ich hoffe, dass die starke und erfolgreiche Ukraine genauso im Interesse der EU ist.“

Der Bürgermeister sagte weiter: „Wir hoffen, dass Österreich und andere EU-Mitglieder die Souveränität und territoriale Integrität der Ukraine weiter unterstützen werden. Das betrifft vor allem die Aufrechterhaltung der Sanktionen“. Nach Worten von Klitschko braucht die Ukraine den Frieden, doch nicht um jeden Preis. Der Aggressor könne nicht die Möglichkeit bekommen, seinen eigenen Plan der „Beilegung“ des Konflikts umzusetzen. Sonst werde die Souveränität der Ukraine ständig unter der Bedrohung stehen. Das würde das weitere aggressive Verhalten Russlands stärken und eine Gefahr für die europäische Sicherheit und Stabilität darstellen.

Ein weiteres Thema des Gesprächs zwischen Klitschko und Kurz war die Stärkung der lokalen Selbstverwaltung.

Klitschko betonte im Gespräch auch die Wichtigkeit der politischen und wirtschaftlichen Beziehungen mit Österreich.

Der Kyiwer Bürgermeister besuchte auch gemeinsam mit Kurz eine Wahlkampfveranstaltung der ÖVE in der Politakademie der Partei.

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-