Einwohnern besetzter Gebiete mit russischen Pässen droht EU-Einreiseverbot

Einwohnern besetzter Gebiete mit russischen Pässen droht EU-Einreiseverbot

Ukrinform Nachrichten
Die EU-Kommission erwägt die Möglichkeit, den Einwohnern der besetzten Gebiete von Donbass, die russische Pässe haben, die Einreise in die EU zu verbieten, twitterte der Reporter von dem Brüsseler Radio Liberty, Rikard Jozwiak.

„EU-Botschafter haben die Ausstellung von Pässen in der Ostukraine erörtert. 7 Mitgliedstaaten wollen Sanktionen... Sie haben die Kommission beauftragt, die Möglichkeit eines Einreiseverbots in die EU für die Bürger mit diesen Pässen zu studieren“, schrieb er.

Bekanntlich hatte der russische Präsident Wladimir Putin ein Dekret unterzeichnet, das den Einwohnern der besetzten Gebiete der Ukraine in den Regionen Donezk und Luhansk die Annahme der russischen Staatsbürgerschaft erleichtert.

yv

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-