Krim zum Aufmarschraum für Russlands Streitkräfte geworden - estnisches Außenministerium

Krim zum Aufmarschraum für Russlands Streitkräfte geworden - estnisches Außenministerium

Ukrinform Nachrichten
Am fünften Jahrestag des ungesetzlichen "Referendums", das Russland auf der Krim abgehalten hat, drückte Estland die Unterstützung der Souveränität und der territorialen Integrität der Ukraine aus, die Annexion der Krimhalbinsel sowie die Festnahme der ukrainischen Seeleute in der Straße von Kertsch verurteilt zu haben.

Das geht aus der Erklärung des Außenministers Estlands hervor, die auf der Webseite des estnischen Außenministeriums verbreitet wurde.

"Im März wird der fünfte Jahrestag der illegalen Annexion der Halbinsel Krim von Russland gefeiert. Wir verurteilen entschlossen diesen Akt, der sowohl die ukrainische Verfassung als auch den Willen des Volkes ignoriert hatte und eine ernsthafte Gefahr für die europäische Sicherheit und die internationale Rechthoheit darstellt. Für Estland ist die Krim und wird auch ein Teil der Ukraine sein", heißt es in der Mitteilung.

Russland hätte den Zeitraum der Besatzung für die Verstärkung ihrer Militärpräsenz auf der Halbinsel ausgenutzt. Die Krim sei zum Ausmarschraum für die russischen Streitkräfte geworden, die den ganzen Schwarzmeer-Raum kontrollieren wollen, um dadurch den russischen Einfluss auf andere Regionen verbreiten zu können.

Estland verurteile die ernsthafte Verletzung des Völkerrechts, die die Russische Föderation verübt hätte, die zwangshafte Einberufung der örtlichen Einwohner in die Armee, die zwangshafte Einbürgerung, die Aneignung von Eigentum, die Beschränkung der Rede- und Religionsfreiheit.

"Estland unterstützt entschlossen die Souveränität und die territoriale Integrität der Ukraine. Die Verletzung des internationalen Rechts soll Folgen nach sich ziehen. Wir unterstützen die Politik der Nichtanerkennung der Annexion der Krim, einschließlich der Verlängerung und der Revidierung der Sanktionen sowie der Freilassung der ungesetzlich festgenommenen Menschen. Es ist auch sehr wichtig, den Zugang der internationalen Organisationen auf die Krim sicherzustellen", heißt es.

nj

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-