Ukrainisches Außenministerium gegen russische Wahlbeobachter

Ukrainisches Außenministerium gegen russische Wahlbeobachter

Ukrinform Nachrichten
Die Russische Föderation ist ein Aggressorland und eine Teilnahme der Russen an der Wahlbeobachtung in der Ukraine ist juristisch unmöglich.

Das erklärte Außenminister der Ukraine Pawlo Klimkin bei einer Pressekonferenz mit seinem Amtskollegen aus Tschechien Tomáš Petříček in Kyjiw, berichtet ein Korrespondent von Ukrinform.

„Wir haben klar und deutlich gesagt, dass das Außenministerium offizielle Wahlbeobachter aus der Russischen Föderation bei der bevorstehenden Wahl nicht registrieren wird. Das ist unsere politische Position, das ist ein Zeugnis, dass Russland ein Aggressorland ist und der Zugang der russischen Wahlbeobachter in die Ukraine auch juristisch nicht möglich ist. Wir haben schon eine offizielle Mitteilung an das OSZE-Büro für demokratische Institutionen und Menschenrechte geschickt, dass russische Beobachter hier nicht sein können“, sagte Klimkin.

Laut Klimkin können in der Ukraine zwei Behörden die Wahlbeobachter registrieren, das Außenministerium und die Zentrale Wahlkommission. Er hoffe, dass auch die Zentrale Wahlkommission die russischen Wahlbeobachter nicht registrieren werde.

Die Zentrale Wahlkommission Russlands hatte am 21. Januar erklärt, dass sie eine Liste mit Personen, die die Präsidentenwahl in der Ukraine am 31. März 2019 von der Organisation Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) beobachten müssen, vorschlägt.

Das Außenministerium der Ukraine informierte das OSZE-Büro für demokratische Institutionen und Menschenrechte, dass die Behörde russische Passinhaber als Wahlbeobachter von anderen Staaten oder von internationalen Organisationen nicht registrieren wird.

Die Zentrale Wahlkommission der Ukraine rief andere Staaten und internationale Organisationen auf, bei der Entsendung der Wahlbeobachter in die Ukraine zu berücksichtigen, dass Russland in der Ukraine als Aggressorland anerkannt wurde.

ch

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-