Bessmertnyj nimmt an Präsidentschaftswahlen als selbstaufgestellter Kandidat teil

Bessmertnyj nimmt an Präsidentschaftswahlen als selbstaufgestellter Kandidat teil

Ukrinform Nachrichten
Der ehemalige Vize-Premierminister der Ukraine und das Ex-Mitglied der Trilateralen Kontaktgruppe zur Beilegung der Situation im Donbass, Roman Bessmertnyj, will als selbstaufgestellter Kandidat an den bevorstehenden Präsidentschaftswahlen teilnehmen.

Das meldet sein Pressedienst.

„Der Politiker wird sich nächste Woche als selbstaufgestellter Präsidentschaftskandidat registrieren lassen“, heißt es in der Meldung.

Gleichzeitig stellte der Pressedienst fest, dass die neue politische Kraft, deren Gründung Bessmertnyj angekündigt hat, beabsichtigt, an den Parlamentswahlen 2019 teilzunehmen, und den Neo-Konservatismus betreiben wird.

Der Parteitag der neuen politischen Kräfte findet am 26. Januar statt. Es werden der Name, das Programm und die Satzung der Partei festgelegt.

Wie berichtet hatte Bessmertnyj Ende Mai 2018 seine Bereitschaft erklärt, an den Präsidentschaftswahlen am 31. März 2019 teilzunehmen.

Zum Stand vom 22. Januar sind von der Zentralwahlkommission der Ukraine 13 Kandidaten für das Präsidentenamt bei den bevorstehenden Präsidentschaftswahlen in der Ukraine am 31. März angemeldet worden - Ihor Schewtschenko, Serhij Kaplin, Walentyn Nalywajtschenko, Witalij Skozyk, Andrij Sadowyj, Witalij Kuprij, Jewgen Murajew, Anatolij Hryzenko, Gennadij Balaschow, Olga Bogomolez, Oleksandr Schewtschenko, Roman Nasirow und Jurij Bojko.

Die Aufstellung von Kandidaten, von Parteien oder die Selbstaufstellung, für den Posten des Präsidenten des Staates und die Einreichung von Dokumenten bei der Zentralwahlkommission werden vom 31. Dezember 2018 bis zum 3. Februar 2019 dauern. Vor der Einreichung von Dokumenten bei der Zentralwahlkommission muss der Präsidentschaftskandidat oder die Partei, die ihn aufstellt, eine Anzahlung in Höhe von 2,5 Millionen Hrywnja (UAH) einzahlen.

Die Registrierung der Präsidentschaftskandidaten läuft bis zum 8. Februar, inklusive.

Die Anträge über die Absage der Beteiligung an den Präsidentschaftswahlen nimmt die Zentralwahlkommission bis zum 7. März an.

Die Wahlagitation beginnt am nächsten Tag nach der Registrierung eines Kandidaten für den Posten des Präsidenten und endet um 24:00 Uhr am 29. März.

Die Erstellung der Wahlkreiskommission wird bis zum 18. Februar und der Bezirkswahlkommissionen bis zum 12. März dauern.

Die Abstimmung bei den Präsidentschaftswahlen findet am 31. März 2019 von 8:00 bis 20:00 Uhr statt.

Die Abstimmungsergebnisse muss die Zentralwahlkommission  bis zum 10. April fertig haben.

Spätestens 30 Tage nach der Bekanntgabe der offiziellen Ergebnisse muss der neugewählte Präsident sein Amt antreten.

Wie berichtet hatte die Werchowna Rada der Ukraine (auch Oberste Rada) am 26. November die Präsidentschaftswahlen für Sonntag, den 31. März 2019, festgelegt.

Außerdem müssen gemäß den Anforderungen des Gesetzes die nächsten Parlamentswahlen Ende Oktober nächsten Jahres stattfinden.

yv

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-