Eltschenko bespricht Situation im Donbass mit neuer OCHA-Chefin  Alice Sequi

Eltschenko bespricht Situation im Donbass mit neuer OCHA-Chefin Alice Sequi

Ukrinform Nachrichten
Wolodymyr Jeltschenko, Ständiger Vertreter der Ukraine bei den Vereinten Nationen hat ein Treffen mit der neuen Chefin der ukrainischen Abteilung des UN-Büros für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA), Alice Sequi, durchgeführt.

Das geht aus der Mitteilung der Ständigen Vertretung der Ukraine in der UNO auf Twitter hervor.

Im Mittelpunkt des Treffens standen humanitäre Bedürfnisse im Donbass.

"Die Ukraine ist dem UN OCHA für seine Bemühungen zwecks der Verbesserung der schwierigen Lage dankbar, worin Einwohner der Ostukraine wegen der russischen Militäraggression gerieten", heißt es in der Mitteilung.

Laut der jüngsten UN-Information bräuchten knapp 3,5 Millionen Menschen im Osten der Ukraine Hilfe. Seit dem Kriegsbeginn 2014 sind im Raum der Kampfhandlungen über 3.000 Zivilisten ums Leben gekommen. Das UN-Büro für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten beschäftigt sich mit Unterstützung der Zivilbevölkerung im Donbass, humanitäre Hilfe geleistet und die Menschen in Not unterstützt zu haben.

nj

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-