UN-Vollversammlung verabschiedet „Krim“-Resolution

UN-Vollversammlung verabschiedet „Krim“-Resolution

Ukrinform Nachrichten
Die Vollversammlung der Vereinten Nationen hat am Montag eine Resolution zum „Problem der Militarisierung der autonomen Republik Krim und der Stadt Sewastopol, die Ukraine, der Gebiete des Schwarzen und Asowschen Meers“ verabschiedet.

Der Resolution wurde von einer Gruppe von 40 Staaten und der Ukraine eingebracht und mit 66 Stimmen angenommen. Gegen die Resolution votierten 19 Staaten, 72 enthielten sich.

In der Resolution wird betont, dass Russland mit Verlegung von Waffen und Truppen auf die Krim, insbesondere von Kampfflugzeugen und Raketen, die Atomwaffen tragen können, eine Bedrohung für die Sicherheit der Ukraine, der Schwarzmeerregion und des ganzen Europas darstellt. Zum ersten Mal forderte die UNO einen Abzug der russischen Truppen aus der Krim und ein Ende der Besatzung der Halbinsel. Die UN-Vollversammlung „fordert Russland als Besatzungsmacht auf, seine Truppen aus der Krim abzuziehen und die zeitweilige Besatzung des ukrainischen Territoriums sofort zu beenden“, heißt es.

Die UNO unterstrich auch zum ersten Mal, dass Russland mit der Besatzung der Krim das Budapester Memorandum vom 5. Dezember 1994 verletzte, in dem die Unabhängigkeit, die Souveränität und die existierenden Grenzen Ukraine als Gegenleistung für einen Nuklearwaffenverzicht gewährleistet wurden.

Mit der Resolution drückten die Vereinten Nationen die Unterstützung der Souveränität und territorialen Integrität der Ukraine aus. Sie erkennen die Annexion der Krim nicht an, äußerten sich besorgt über die Militarisierung der Halbinsel und der Meeresgebiete, über die Stationierung der Kampfflugzeuge und Raketen auf der Krim, die Atomwaffen tragen können. Besonders erwähnt wurde der Angriff auf ukrainische Schiffe Ende November. In der Resolution wurde Russland aufgefordert, die freie Schifffahrt im Schwarzen und Asowschen Meer sowie in der Straße von Kertsch nicht zu behindern, die Handelsschiffe nicht zu verfolgen. Die Resolution verurteilt auch den Bau der Krim-Brücke.

ch

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-