Tschechien akzeptiert nicht Militarisierung des Asowschen Meeres

Tschechien akzeptiert nicht Militarisierung des Asowschen Meeres

Ukrinform Nachrichten
Tschechien akzeptiere keine Militarisierung der Halbinsel Krim und des Asowschen Meeres, twitterte der Außenminister der Tschechischen Republik Tomáš Petříček nach dem Treffen mit dem ukrainischen Außenminister Pawlo Klimkin in Brüssel.

„Während des Treffens mit dem ukrainischen Minister Pawlo Klimkin habe ich ihm unsere volle Unterstützung versichert. Tschechien erkennt die Annexion der Krim durch Russland nicht an, wir akzeptieren nicht die Militarisierung der Halbinsel und des Asowschen Meeres. Wir sind zusammen mit der Ukraine in schwierigen Zeiten“, betonte der tschechische Minister.

Tomáš Petříček zufolge sei die beste Antwort auf den russischen Druck die starke, demokratische und prosperierende Ukraine.

Früher hat die tschechische Seite erklärt, es werde alle diplomatischen Instrumente des Einflusses nutzen, um zur Freigabe des Asowschen Meeres und zur Wiederherstellung des Friedens und der territorialen Integrität der Ukraine beizutragen.

yv

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-