Poroschenko wirft Putin Aggression am Asowschen Meer vor

Poroschenko wirft Putin Aggression am Asowschen Meer vor

Ukrinform Nachrichten
Präsident Petro Poroschenko ist überzeugt, die Erklärung Putins beim G20-Gipfel bewies, dass die Aggression am Asowschen Meer der Staatschef der Russischen Föderation organisiert hätte.

Dies erklärte Poroschenko in der politischen Talkshow "Swoboda Slowa" im Fernsehsender ICTV, meldet ein Ukrinform-Korrespondent.

"Die Erklärung Putins beim G20-Gipfel hat bewiesen, dass diese Frage in den höheren Etagen organisiert worden war, unmittelbar vom Präsident der Russischen Föderation. Unmittelbar wurden Befehle erlassen, einschließlich des Befehls das Feuer zu eröffnen, als unsere Schiffe in die neutralen Gewässer  eingelaufen waren", sagte Poroschenko. Darüber hinaus verglich er den Angriff auf die ukrainischen Schiffe mit somalischen Piraten. "Es gibt weder das Gesetz noch die Wahrheit", betonte Präsident.

Präsident der Russischen Föderation erklärte bei der Pressekonferenz nach dem G20-Gipfel in Buenos Aires am 1. Dezember, dass die Frage des Austauschs von 24 ukrainischen Marinesoldaten aus drei Schiffen der Streitkräfte der Ukraine, die von russischen Militärs in der Straße von Kertsch festgehalten wurden, einstweilen auf der Tagesordnung nicht stehe.

Er machte erneut deutlich, dass er den Zwischenfall in der Meerenge von Kertsch am 25. November für eine "offensichtliche Provokation" halte. Er wies darauf hin, dass die russischen Militärs am 11. September den gleichen ukrainischen Schiffszug nach Mariupol und Berdjansk ohne Problem gelassen hätten.

Die Küstenwachschiffe der Russischen Föderation haben am 25. November die ukrainischen Schiffe aggressiv angegriffen. Die ukrainischen Kriegsschiffe bewegten sich planmäßig aus Odessa in den Hafen Mariupol. Die Sicherheitskräfte Russland haben drei ukrainische Schiffe in der Meerenge von Kertsch beschossen und aufgebracht sowie 24 Marinesoldaten festgenommen.

Die Werchowna Rada verabschiedete am 26. November das Gesetz "Über die Verhängung des Kriegsrechts in der Ukraine" wegen der Aggression Russlands im Asowschen Meer in zehn Regionen für 30 Tage.

nj

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-