Nato-Außenminister wollen über „destabilisierende Rolle Russlands“ diskutieren

Nato-Außenminister wollen über „destabilisierende Rolle Russlands“ diskutieren

Ukrinform Nachrichten
Die „destabilisierende Rolle Russlands“ wird eines der wichtigsten Themen beim der Nato-Außenminister am 4. Dezember in Brüssel sein.

Das sagte Generalsekretär der Nato Jens Stoltenberg im Vorfeld des Treffens. Er erwähnte in diesem Zusammenhand die Enterung von ukrainischen Marinebooten im Asowschen Meer und die Festnahme deren Besatzungen. Weitere Themen seien Gewalt und Extremismus in Nordafrika und dem Nahen Osten, Afghanistan.

Nach Worten von Stoltenberg ist die Allianz auch über den russischen Verstoß gegen den INF-Abrüstungsvertrag sehr besorgt. Dieser Vertrag sie sehr wichtig für die europäische Sicherheit. Der Vertrag wurde am 8. Dezember 1987 unterzeichnet und untersagt die Produktion und Besitz landgestützter, atomar bewaffneter Marschflugkörper mit einer Reichweite von 500 bis 5500 Kilometern.

ch

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-