Bundesregierung: Putin-Äußerungen „befremdlich“, Russland für Krise und Gewalt in der Ostukraine hauptverantwortlich

Bundesregierung: Putin-Äußerungen „befremdlich“, Russland für Krise und Gewalt in der Ostukraine hauptverantwortlich

Ukrinform Nachrichten
Die deutsche Bundesregierung die jüngsten Äußerungen des russischen Präsidenten Wladimir Putin über die ukrainische Führung „mit Befremden zur Kenntnis genommen“. Das sagte Regierungssprecher Steffen Seibert bei einer Pressekonferenz am Montag, berichtet ein Korrespondent von Ukrinform aus Berlin.

Putin erklärte auf dem G-20-Gipfel in Argentinien, dass „solange sie (die Führung der Ukraine – Red.) an der Macht sind, wird der Krieg weitergehen“.

Nach Worten von Seibert sei die ukrainische Regierung die legitime und demokratisch gewählte Vertretung ihres Landes und sie bleibe legitimer Verhandlungspartner im Minsker Prozess. Die völkerrechtswidrige Annexion der Krim gehe Russland aus, die Unterstützung der Separatisten in der Ostukraine auch. „Also liegt dort die Hauptverantwortung für die Krise und die Gewalt, die in der Ostukraine schon so viele Todesopfer gefordert hat.“

.

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-