Russland beschlagnahmt ukrainisches Fischerboot im Asowschen Meer

Russland beschlagnahmt ukrainisches Fischerboot im Asowschen Meer

Ukrinform Nachrichten
Die russischen Grenzsoldaten habe im Asowschen Meer ein ukrainisches Fischerboot gestoppt.

Der russische Inlandsgeheimdienst FSB, dem die Grenztruppen des Landes unterstehen, wirft den Fischern die Verletzung des Fischereirechts vor, berichtet die russische Nachrichtenagentur Interfax am Montag unter Berufung auf den FSB in der Stadt Krasnodar. Das Boot wurde laut der Meldung in den Hafen Jeisk gebracht.

Wie der FSB behauptet, konnten die Fischer nicht erklären, im welchen Teil des Asowschen Meer sie auf Fang waren. Ein Gericht in Jeisk konfiszierte das Boot, die Netze und den Fang. Gegen den Kapitän des Bootes wurde die Geldstrafe von 5.000 Rubel verhängt.

Der ukrainische Außenminister Pawlo Klimkin nannte zuvor die russischen Handlungen im Asowschen Meer eine „schleichende Besatzung“ und ein neues Versuch, die Lage in der Ukraine zu destabilisieren.

ch

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-