Szenario Moskaus gescheitert: Poroschenko trifft sich mit Geistlichen des Moskauer Patriarchats

Szenario Moskaus gescheitert: Poroschenko trifft sich mit Geistlichen des Moskauer Patriarchats

Ukrinform Nachrichten
Präsident der Ukraine Petro Poroschenko ist am Dienstag mit einer Gruppe von Hierarchen der ukrainischen orthodoxen Kirche des Moskauer Patriarchats zusammengetroffen.

Damit war das russische Szenario gescheitert, schrieb der Sprecher des ukrainischen Präsidenten Poroschenko, Svyatoslav Tsegolko, auf Facebook. „Vertreter einer Gruppe von Hierarchen der ukrainischen orthodoxen Kirche des Moskauer Patriarchats, die den Aufruf an den Ökumenischen Patriarchen bezüglich der Autokephalie unterstützen, haben sich mit dem Präsidenten der Ukraine im „Ukrainischen Haus“ getroffen“, so Tsegolko. Der Staatschef habe die Hierarchen über seine Gespräche mit dem Ökumenischen Patriarchen von Konstantinopel Bartholomäus I., über ein Abkommen zwischen der Ukraine und dem Patriarchat von Konstantinopel und über die Bereitschaft des Ökumenischen Patriarchats, zur Durchführung eines Konzils für die Gründung der eigenständigen Kirche beizutragen, in Kenntnis gesetzt.

„Die Hierarchen haben dem Präsidenten über einen beispiellosen Druck Moskaus erzählt, der auf die Bischöfe der ukrainischen orthodoxen Kirche des Moskauer Patriarchats, die bereit sind, an der Gründung der der eigenständigen Kirche teilzunehmen, ausgeübt wird“, schrieb Tsegolko weiter. Das Staatsoberhaupt habe die Hierarchen versichert, dass der ukrainische Stadt das Recht der Geistlichen und der Kirchenangehörigen auf die freie Wahl der Kirche schützen werde und das Ökumenische Patriarchat der kanonische Schutz für Anhänger der Autokephalie garantiere.

Der für den 13. November im „Ukrainischen Haus“ geplante Treffen von Poroschenko mit Hierarchen des Moskauer Patriarchats konnte rechtzeitig nicht beginnen. Später wurde bekannt, dass der Synod des ukrainischen orthodoxen Kirche des Moskauer Patriarchats im Kyjiwer Höhlenkloster einberufen wurde. Der Synod lehnte die Teilnahme der Kirche an Gründung der eigenständigen Kirche in der Ukraine ab und kündigte die eucharistische Gemeinschaft mit dem Ökumenischen Patriarchat auf.

ch

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-