UNO: „Wahlen“ im Donbass Verstoß gegen Verfassung der Ukraine und Minsker Abkommen

UNO: „Wahlen“ im Donbass Verstoß gegen Verfassung der Ukraine und Minsker Abkommen

Ukrinform Nachrichten
Die Frage der Wahlen im Osten der Ukraine sei durch die Minsker Abkommen und die ukrainische Verfassung bedingt, daher verletzen jegliche einseitige Handlungen sowohl das Eine als auch das Andere, kommentierte am Montag der Sprecher des UN-Generalsekretärs Farhan Haq die durch Russland organisierten „Wahlen“ im besetzten Donbass, berichtet der Ukrinform-Korrespondent.

„Die Umsetzung der Minsker Abkommen, die vom Sicherheitsrat gebilligt wurden, ist die Grundlage für eine friedliche Lösung des Konflikts im Osten der Ukraine“, sagte der Vertreter der Vereinten Nationen.

„Alle Schritte, die über die Grenzen der ukrainischen Verfassung und Gesetzgebung hinausgehen, werden den Minsker Abkommen widersprechen. Wir fordern alle Parteien auf, jegliche einseitige Maßnahmen zu unterlassen, die die Spaltung vertiefen und sich von Minsker Vereinbarungen entfernen können“, sagte er weiter.

yv

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-