Serkal: Kündigung des Abkommens mit Russland über Asowsches Meer nicht sinnvoll

Serkal: Kündigung des Abkommens mit Russland über Asowsches Meer nicht sinnvoll

253
Ukrinform
Die Kündigung des Vertrages zwischen der Ukraine und Russland von 2003 über die Zusammenarbeit bei der Nutzung des Asowschen Meeres und der Straße von Kertsch werde der Ukraine keine zusätzlichen Rechte geben und könne nur zu den neuen territorialen Streitigkeiten führen, äußerte ihre Meinung in einer ukrainischen TV-Sendung die stellvertretende Außenministerin der Ukraine für die europäische Integration, Olena Serkal, berichtet ein Ukrnform-Korrespondent.

„Was den Vertag angeht, er besteht aus fünf Artikeln. Einer dieser Artikel wurde nie umgesetzt, nämlich die Grenzziehung des Asowschen Meeres… In Bezug auf zusätzliche Rechte wird die Ukraine nichts (nach der Kündigung des Abkommens mit Russland – Red.) bekommen. Wir können einen neuen territorialen Streit mit der Russischen Föderation bezüglich der Grenzziehung des Asowschen Meeres bekommen“, sagte sie.

Nach den Worten von Frau Serkal basiert die Gerichtsklage der Ukraine gegen die Russische Föderation auf der UN-Konvention über das Seerecht, trotz der Tatsache, dass ein bilaterales Abkommen mit der Russischen Föderation existierte.

„In der Tat wurde dieses Abkommen, meiner Meinung nach, unrechtsmäßig aus der Sicht des internationalen Seeübereinkommens abgeschlossen, aber die Antwort darauf soll das Tribunal geben, und wir erwarten diese Antwort schon im nächsten Jahr“, erklärte Olena Serkal.

Wie Ukrinform berichtet hat, hält Russland binnen der letzten Monate die Schiffe an, die durch die Straße von Kertsch zu Häfen von Berdjansk und Mariupol kursieren. Ukrainischer Infrastrukturminister Wolodymyr Omeljan hat erklärt, dass die Ukraine mit EU-Ländern und den USA über die Verhängung von Sanktionen gegen Russland als Reaktion auf die Blockade des Asowschen Meeres verhandelt.

Das US-Außenministerium hat Russlands Vorgehen im Asowschen Meer als Versuch der Destabilisierung der Ukraine bezeichnet.

Unterdessen hat der Nationale Sicherheits- und Verteidigungsrats der Ukraine einen Beschluss gefasst, die Präsenz der Kriegsmarine im Asowschen Meer zu erhöhen.

yv

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Texte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-