Tragödie in Kertsch: Rada beginnt die Sitzung mit einer Schweigeminute

Tragödie in Kertsch: Rada beginnt die Sitzung mit einer Schweigeminute

179
Ukrinform
Das ukrainische Parlament (Werchowna Rada, auch Oberste Rada) hat für die Studenten und Mitarbeiter des Berufskollegs, die am Vorabend in Kertsch infolge einer Explosion unbekannten Sprengstoffs und der Schießerei gestorben sind, eine Schweigeminute eingelegt.

Darüber berichtet ein Ukrinform-Korrespondent.

„In der Stadt Kertsch, die in russischer Besatzung ist, ist ein schreckliches Unglück passiert, eine törichte blutige Tragödie, die zwanzig Menschenleben mitgerissen hat, und die meisten von ihnen sind Kinder. Es ist noch nie so was auf der ukrainischen Krim passiert. Der Wahnsinn der Russischen Mir hat die unschuldigen Kinder betroffen. Das ist unser Schmerz. Und ich spreche das Beileid an Verwandte und Freunde der unschuldigen Opfer aus. Ehren wir die Verstorbenen“, sagte der Parlamentspräsident Andrij Parubij eröffnend die Morgenplenarsitzung des Parlaments.

yv

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Texte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-