Mingarelli hält "Minsk" für einzige Plattform zur Regelung im Donbass

Mingarelli hält "Minsk" für einzige Plattform zur Regelung im Donbass

224
Ukrinform
Der EU-Vertreter in der Ukraine Hugues Mingarelli stellte Abwesenheit wesentlicher Fortschritte bei der Realisierung der Abkommen von Minsk fest. Allerdings hält er diese Plattform für zurzeit eine einzige Möglichkeit, den politischen Dialog zu unterstützen.

Dies erklärte er während der Sitzung des Diskussionsklubs in Ukrinform.

"Vor vier Jahren hat die EU die Sanktionen gegen Russland wegen der Okkupation der Krim und wegen furchtbarer Sachen infolge der Aggression im Donbass verhängt. Wir unterstützen jetzt die Bemühungen zur Regelung des Konfliktes auf der Grundlage der Minsker Abkommen sowie im Normandie- Format. Offen gesagt, ist es nicht gelungen, wesentliche Fortschritte zu erreichen. Aber wir betrachten die Plattform von Minsk als einen einzigen Weg zum Dialog", erklärte der EU-Vertreter.

Er machte ferner deutlich, dass die Europäische Union die Beziehungen mit der Ukraine ausgehend von Grundsätzen der Freiheit, der Unabhängigkeit und der territorialen Integrität aufbaue und diese Prinzipien auch weiterhin beachten werde.

nj

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Texte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-
*/ ?>