Österreichischer Bundeskanzler ruft zu Einhaltung von Waffenruhe im Donbass ein

Österreichischer Bundeskanzler ruft zu Einhaltung von Waffenruhe im Donbass ein

Ukrinform Nachrichten
Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz hat zur Einhaltung der Waffenruhe zum Schulbeginn im Donbass aufgerufen.

Kurz schrieb auf Twitter: „Ich freue mich über die für den Schulbeginn vereinbarte Waffenruhe und rufe die Parteien auf, diese auch einzuhalten und weiter an der Umsetzung des Minsker Abkommens zu arbeiten“. Kurz betonte auch die wichtige Arbeit der OSZE, die Österreich unterstützt.

Kurz hatte 2017 den Donbass in seiner damaligen Funktion als Vorsitzender der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) besucht.

Die trilaterale Kontaktgruppe zur Lösung des Konflikts in der Ostukraine hatte am 22. August die Waffenruhe für den Schulbeginn vereinbart. Die Waffenruhe sollte am 29. August beginnen.

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-