Giftanschlag auf Skripals: Neue US-Sanktionen gegen Russland in Kraft getreten

Giftanschlag auf Skripals: Neue US-Sanktionen gegen Russland in Kraft getreten

Ukrinform Nachrichten
Die neuen US-Sanktionen gegen Russland sind am Montag in Kraft getreten. Die USA verhängten die Sanktionen wegen des Giftanschlags auf den ehemaligen russischen Doppelagenten Sergej Skripal und seine Tochter im englischen Salisbury, schreibt die Zeitung „Dzerkalo Tyzhnia“.

Das erste Sanktionspaket verbietet jegliche amerikanische Hilfe an Moskau gemäß dem Gesetz über ausländische Hilfe aus dem Jahr 1961, mit Ausnahme der dringenden humanitären Hilfe, und Lieferungen von Gütern mit doppeltem Verwendungszweck. Das zweite Paket der Sanktionen soll im November des laufenden Jahres in Kraft treten.

Sergej Skripal und seine Tochter Julia wurden am 4. März Opfer eines Attentats mit dem in der Sowjetunion entwickelten Nervengift Nowitschok. Die USA machen Russland für den Anschlag verantwortlich.

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-