US-Senat behandelt im September neue antirussische Sanktionen - Bloomberg

US-Senat behandelt im September neue antirussische Sanktionen - Bloomberg

223
Ukrinform
Der Senat der Vereinigten Staaten könne im September 2018 eventuell die Verhängung von Sanktionen behandeln, deren Ziel sei, die Russische Föderation von der Einmischung in die Wahlen der Vereinigten Staaten abzuhalten, schreibt Bloomberg.

Eine entsprechende Gesetzesvorlage werde derzeit zum Abschluss gebracht, um unerwünschte Folgen für die Weltwirtschaft im Zusammenhang mit der automatischen Verhängung der Sanktionen zu minimieren, die Schulden und die Energie Russlands betreffen.

„Wir wollen sicher sein, dass sich der wirtschaftliche Schaden so weit wie möglich auf die russische Wirtschaft beschränkt und die Nebenwirkung auf die anderen begrenzt bleibt“, sagte der Senator Chris Van Hollen.

Bekanntlich hatten das Dokument der Senator von Demokraten Van Hollen und der Senator von Republikanern Marco Rubio im Januar dieses Jahres zur Erörterung eingebracht. Der Gesetzentwurf sieht die Verhängung von Sanktionen gegen Russland in dem Fall vor, wenn vom Direktor der nationalen Nachrichtendienste der USA, Dan Coats, die Einmischungen Russlands in die Zwischenwahlen in den Vereinigten Staaten bestätigt werden, die für November 2018 geplant sind.

yv

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Texte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-
*/ ?>