Erklärung Orbans: Ungarischem Diplomaten eine Note eingehändigt

Erklärung Orbans: Ungarischem Diplomaten eine Note eingehändigt

555
Ukrinform Nachrichten
Das Außenministerium der Ukraine hat entschlossenen Protest wegen einer Reihe von unfreundlichen Schritten offiziellen Budapests geäußert und die Notwendigkeit der Einstellung der Handlungen betont, die die bilateralen Beziehungen belasten.

Das teilt der Pressedienst der Außenbehörde mit.

"Am 31. Juli wurde Geschäftsträger ad interim Ungarns in der Ukraine László Papp ins Außenministerium der Ukraine einbestellt. Dem ungarischen Diplomaten wurde entschlossenen Protest in Zusammenhang mit einer Reihe von unfreundlichen Schritten offiziellen Budapests in Bezug auf die Ukraine geäußert und die Notwendigkeit der Einstellung der Handlungen, die die zweiseitigen Beziehungen negativ beeinflussen, betont", heißt es in der Mitteilung.

Die Außenbehörde machte deutlich, dass auf dem Treffen insbesondere über die Verwerflichkeit der jüngsten Erklärungen des Premierministers Ungarns Viktor Orban bezüglich der europäischen und euroatlantischen Bestrebungen der Ukraine erklärt wurde.  

Dem ungarischen Diplomaten wurde auch eine Forderung aufgestellt, über den Beschluss der Ungarns Regierung, ein Amt des beauftragten Ministers, der für die Entwicklung der Region Sakarpatje zuständig ist, und das Programm der Entwicklung der Kindergärten in der Karpaten-Region ins Leben zu rufen, offiziellen Aufschluss zu gewähren, da ein Teil des souveränen Territoriums der Ukraine in Zuständigkeitsbereich des Beauftragten falle.   

"Ungeachtet des konstruktiven Herangehens der ukrainischen Seite bezüglich der Regelung der existierenden Probleme, zeugen die jüngsten Handlungen Ungarns von der Auswahl der Konfrontation anstelle der Zusammenarbeit und direkter Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Ukraine", wurde im Außenministerium betont.

Wie berichtet, erklärte Orban am 28. Juli in Rumänien, er glaube nicht an die Realität der Bestrebungen der Ukraine, der EU und der NATO beizutreten. Nach seinen Worten werde das der Wunsch Russlands stören, die alte Ordnung wiederherzustellen.

Die Vize-Premierministerin der Ukraine für europäische und euroatlantische Integration Iwanna Klympusch-Zynzadse erklärte in diesem Zusammenhang, dass die Erklärungen des Premierministers Ungarns betreffs der europäischen und euroatlantischen Bestrebungen der Ukraine verblüffen und seine "Prognosen" bezüglich eines neuen Systems der Weltpolitik nicht nur die Ukraine, sondern die NATO, die EU und Ungarn selbst bereits treffen.

Wie berichtet, erklärte Orban am 28. Juli in Rumänien, er glaube nicht an die Realität der Bestrebungen der Ukraine, der EU und der NATO beizutreten.

Zuvor hat Ungarn die Kommission Ukraine-NATO auf höchster Ebene wegen des Bildungsgesetzes blockiert.

nj

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-