Volker: USA lehnen Idee eines „Referendums“ im Donbass ab

Volker: USA lehnen Idee eines „Referendums“ im Donbass ab

253
Ukrinform
Der US-Sonderbeauftragte für die Ukraine, Kurt Volker, hat in einem Interview mit dem ukrainischen Fernsehnachrichtensender „112 Ukraine“ festgestellt, dass die Vereinigten Staaten die Idee mit der Abhaltung einer „Volksabstimmung“ im Donbass nicht unterstützen, weil sie keine Legitimität haben werden.

„Das Weiße Haus hat bereits eine Erklärung abgegeben, es lehnt diesen Vorschlag ab. Unter den Bedingungen, wo die ukrainische Regierung keine Kontrolle über diese Gebiete hat, Menschen in Gefahr leben, keine Bewegungsfreiheit haben, es gibt Menschen, die von dort weg sind, kann kein Referendum stattfinden, es wird nicht legitim sein. Und gerade deshalb lehnen die Vereinigten Staaten und alle anderen den Vorschlag für jede Referenden ab“, sagte der US-Diplomat.

Dass die Präsidenten (Putin und Trump) darüber in Helsinki am 16. Juli gesprochen haben, hatte am Vorabend die Nachrichtenagentur Bloomberg geschrieben. Am Freitag hat das der russische Botschafter in Washington, Anatolij Antonow, bestätigt.

Das US-Außenministerium hat in diesem Zusammenhang festgestellt, die Abkommen von Minsk seien ein Prozess zur Lösung des Konflikts im Donbass und diese Vereinbarungen beinhalten keine Optionen für ein „Referendum“.

yv

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit «Werbung» und «PR» markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-
*/ ?>